Hausratversicherung: Rechner nutzen und Beiträge berechnen

Taschenrechner mit Geld - Hausratversicherung berechnenBei der Hausratversicherung sind Rechner ein wichtiges Instrument, um ein optimal auf den Verbraucher abgestimmtes Angebot zu finden. Hausratversicherungs Tests von renommierten Zeitschriften wie der Finanztest oder Ökotest haben eine große Preis-Leistungs-Spanne innerhalb der Hausratversicherungen festgestellt. Günstige Policen kosten oftmals nur ein Drittel von teuren Tarifen. Ein Vergleich durch einen Hausratversicherungsrechner ist also eine gute Möglichkeit, um das eigene Portemonnaie zu schonen und geht innerhalb von wenigen Minuten:


Warum sollten sich Kunden sich bei ihrer Suche nach einer Hausratversicherung nicht allein auf die Testergebnisse verlassen? Die Resultate sind immer an Modellkunden angepasst, die eine bestimmte Zielgruppe repräsentieren. Egal, ob es sich dabei um junge Leute, Familien oder Senioren handelt – letztendlich können Hausratversicherung Tests nie genau die eigene Lebenssituation zu 100 Prozent widerspiegeln. Daher sollten Verbraucher bei der Wahl ihrer Hausratversicherung auch Online-Rechner im Internet nutzen, die ihnen individuelle Angebote bereitstellen. tarifini.de gibt in diesem Artikel Tipps, wie die Online-Suche nach einer Hausratversicherung mit einem Rechner funktioniert und worauf Interessierte unbedingt achten müssen.

Hausratversicherungen Rechner: Angaben richtig ermitteln

Die beste Hausratversicherung können Rechner nur finden, wenn sie einige Angaben über die persönliche Situation erhalten. Dazu gehören persönliche Eigenschaften wie das Alter und eine Arbeitsstelle außerhalb oder im öffentlichen Dienst. Für Beamte und Studenten gibt es nämlich häufig Rabatte, die mit in die Kalkulation einfließen sollten.

Aber auch die Wohnfläche und der Wohnort haben einen erheblichen Einfluss auf die Berechnung. Als gefährlich eingestufte Gegenden in der Großstadt führen zu deutlich höheren Prämien als eine Einfamilienwohnung in der ländlichen Idylle. Die enorm wichtige Deckungssumme wird oft automatisch errechnet, sollte jedoch immer mit dem Wert des Hausrats abgeglichen werden. Empfohlen werden 650 Euro pro Quadratmeter. In äußerst luxuriösen Wohnungen kann das zu wenig, in großen, spärlich eingerichteten Wohnungen andererseits zu viel sein. In diesen Fällen ist es wichtig , mit einer Inventarliste selbst den Wert des Hausrats zu überprüfen. Dabei darf kein Zimmer, kein Gegenstand ausgelassen werden. Entscheidend ist nicht der aktuelle Wert, sondern der Preis, der für eine entsprechende Sache bei einem Neukauf fällig wurde. Das wissen viele Verbraucher jedoch nicht und setzen ihren Wert des Hausrats zu niedrig an. Im Zweifel sollte die Versicherungssumme daher lieber etwas höher gewählt werden.

[pullquote align=“left“]Viele Verbraucher setzen die Versicherungssumme zu niedrig an![/pullquote]

Genauso spielen die Anforderungen an die Police eine Rolle: Wünscht der Kunde lediglich einen Standardschutz oder legt er Wert auf zusätzliche Bestandteile wie eine Fahrradversicherung, Elementarschadenversicherung oder Glasversicherung? Die drei Zusätze können beispielsweise für Hobbyradler, in Gegenden mit viel Niederschlag sowie für Besitzer von Aquarien sinnvoll sein. Der Rechner hält innerhalb von wenigen Sekunden für alle Szenarien die bestmögliche Hausratversicherung parat.

Vorteile eines Hausratversicherungen Rechners

Das Verfahren lässt sich also mit ein paar Klicks innerhalb von kurzer Zeit durchführen. Neben der zeitleichen Ersparnis und der einfachen Anwendung sprechen viele weitere Argumente dafür, eine individuelle Online-Anfrage zu stellen. Die Vorteile eines Hausratversicherungen Rechners im Überblick:

  • Die kostenlose und unverbindliche Nutzung, die einen raschen Überblick über ordentliche Tarife zu fairen Konditionen bietet. Dadurch wird das persönliche Sparpotenzial deutlich.
  • Die Flexibilität bei der Anfrage, mit der ein persönlich passendes Angebot herausgefiltert werden kann. Die diversen Testsiegern sind hingegen nicht an die eigene Situation angepasst.
  • Online-Abschlüsse von Hausratversicherungen sind meistens günstiger als in der Filiale. Andererseits gibt es keine Vertrauensperson, mit der Kunden persönlich vor Ort kommunizieren können.

Auch, wer bereits eine Hausratversicherung besitzt, sollte übrigens von Zeit zu Zeit einen Rechner benutzen, um sich einen schnellen Überblick über den Markt zu verschaffen. Es kann gut sein, dass es in der Zwischenzeit neuere Tarife zu günstigeren und besseren Konditionen gibt. Insbesondere bei sehr alten Policen lohnt sich ein Wechsel laut Stiftung Warentest fast immer.

Welche Rechner für Hausratversicherungen gibt es?

Nicht alle Online-Rechner für Hausratversicherungen sind gleich gut. Einfache, undifferenzierte Rechner mit wenigen Suchfiltern sind wenig geeignet, um tatsächlich ein individuelles Angebot zu filtern. Generell gilt: Je mehr abgefragt wird, desto besser: Mindestens sollte man sein Alter, die Wohnfläche, den Wohnort, die Hausrat-Versicherungssumme sowie Zusatzleistungen (Fahrrad, Glas, Elementarschäden) angeben können. Weitere mögliche Punkte wie eine Mitversicherung von grober Fahrlässigkeit sprechen dafür, dass es sich um einen guten Vergleichsrechner handelt. Es muss darüber hinaus auch ersichtlich werden, ob der Tarif auf die sogenannte Unterversicherungsklausel verzichtet. Das lässt sich entweder gar nicht oder manchmal etwas versteckt in den erweiterten Einstellungen ankreuzen, ist für den Verbraucher jedoch von entscheidender Bedeutung. Ist der Wert des Hausrats deutlich größer als die Versicherungssumme, entsteht eine Unterversicherung. Dann kann der Versicherer auch bei kleineren Schäden weit unter der Deckungssumme die beschädigten oder zerstörten Gegenstände nur anteilig erstatten. Für den Kunden ist es also finanziell von großem Vorteil, wenn das Unternehmen auf eine solche Möglichkeit verzichtet.

Die Rechner sollten natürlich möglichst viele Hausratversicherungen abdecken. Bei dem Vergleich wird aber nie der komplette Markt erfasst. Eine große Auswahl bieten die bekannten, größten Online-Vergleichsrechner.

Hausratversicherungen: Nicht nur auf Rechner verlassen

Sind mithilfe eines Hausratversicherungen Rechners gute und günstige Angebote ermittelt worden, sollten diese Tarife im Anschluss aber noch einmal kritisch überprüft werden. Zwar werben viele Anbieter mit Transparenz, aber nicht alle sind zu 100 Prozent unabhängig. Als Verbraucher sollte man sich sicher sein, dass es sich nicht doch um versteckte Werbung handelt. Deshalb ist es wichtig, die Ergebnisse des Rechners abzugleichen.

Eine Möglichkeit dazu besteht darin, zu schauen, wie das bevorzugte Unternehmen in den Hausratversicherungen Tests abgeschnitten hat. Optimal ist es, wenn sogar der beste Tarif aus dem Online-Rechner einen der vorderen Plätze belegt hat. Von schlecht eingestuften Angeboten sollten potenzielle Kunden besser die Finger lassen. Relevante Tests in den letzten Jahren wurden durch wichtige Institutionen und Fachzeitschriften wie die Stiftung Warentest, Ökotest, Focus-Money oder das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgegeben. Die in den Preis-Leistungs-Checks aufgelisteten Tarife genügen bestimmten Leistungsstandards, die in der Regel ausreichen sollten. Dazu zählen beispielsweise die Erstattung von Überspannungsschäden zu mindestens 10 Prozent sowie Wertsachen zu mindestens 20 Prozent der Versicherungssumme. Auch die optionale Fahrradmitversicherung außerhalb des Hauses ist meistens bereits inklusive. Somit kann sich der Verbraucher sicher sein, dass er ein qualitativ ordentliches Angebot wählt.

Gibt es keine Testergebnisse zu dem präferierten Anbieter, müssen die Konditionen in jedem Fall selbst genau unter die Lupe genommen werden. Alternativ können Verbraucher auch eine persönliche kostenpflichtige Beratung bei einem Versicherungsfachmann in Anspruch nehmen, der alle Details auf Herz und Nieren prüft. Aber auch auf eigene Initiative lässt sich mit einem sorgsamen Vergleich der Hausratversicherungen ein guter Tarif finden.

Quellen:

Versicherungen und Finanzen Band 2: Versicherungsvertrag, Hausratversicherung, Wohngebäudeversicherung, Vorsorgemaßnahmen, Lebens- und Unfallversicherung – Verlag: Europa-Lehrmittel; Auflage: 5 (25. Juli 2013), ISBN-10: 3808576499, ISBN-13: 978-3808576496
https://www.test.de/thema/hausratversicherung/

Rechner: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.

Loading...